Hochbeete auf Balkon und Terasse

Hochbeete auch auf dem Balkon?

Für viele Gartenfreunde ist es leider nicht immer möglich einen kompletten Garten oder ein Grundstück zu betreuen und finanziell zu unterhalten. Um dennoch nicht auf den Geschmack von selbst angebautem Gemüse verzichten zu müssen, wurden Hochbeete bzw. Pflanzungs-Systeme speziell für den Balkon entwickelt.

Ein Beispiel für Hochbeete, die sowohl für den Garten als auch den Balkon geeignet sind, ist das Hochbeetmodell Größe 1 von Juwel. Die Grundfläche beträgt 130x60cm und ist somit auch für kompaktere Balkons geeignet. Es kann bequem über ein einfaches Stecksystem ohne Werkzeuge aufgebaut und beliebig erweitert werden.

Die Grundlage für das Baumaterial bildet ein patentierter (und recht leichter) Recycling-Kunststoff. Dieser ist sehr witterungs- und frostbeständig. Außerdem sind zahlreiche Erweiterungssysteme erhältlich. Mit Hilfe von Distanzbändern und Drehriegel steht dieser Hochbeettyp selbst ohne Fundament (auf Balkonen oder Terassen eher schwer zu errichten) stabil auf ebener Fläche.

Befüllung und Drainage

Juwel Drainageboden

kleiner Juwel Drainageboden

Das Befüllen eines Hochbeetes auf dem Balkon gestaltet sich ähnlich dem eines „normalen“ Hochbeetes. Um die Bewässerung des Hochbeetes besser regulieren und vor allem kontrollieren zu können, biete der Fachhandel Drainageböden, in verschieden Standartmaßen an.

Diese verhindern das Auslaufen der Erdschicht bei z.B. Regen oder übermäßiger Bewässerung. Aufgrund des fehlenden Bodenkontaktes findet leider aber auch kein Nährstoffaustausch wie in einem “echten” Hochbeet im Garten statt. Es sollten also je nach angepflanzter Kultur regelmäßig unterstützende Nährstoffe hinzugefügt werden.

Die Last auf Balkonen und Terassen

Auch sollten Sie die folgenden Aspekte beachten, wenn Sie sich für den Bau eines Balkon-Hochbeetes entscheiden. Aufgrund der hohen Füllmengen bzw. Gewichtes ist es wichtig vorher genau abzuschätzen wie viel Masse Ihr Balkon verträgt. Diesem Gewichtsproblem ist mit leichten Füllstoffen und Pflanzsubstraten bei zu kommen, dennoch ist dies keine Garantie. Auch schränkt es den Verrottungseffekt sehr ein.

Es ist also vorher angebracht den Vermieter zu informieren und über Statik und Höchstauslastung zu befragen. Dieser Schritt ist auch in sofern wichtig, da dies als ein Eingriff ins Wohnumfeld bzw. als Baumaßnahme gewertet werden kann. Auch sollten evtl. Nachbarn informiert werden.

Hochbeettische

Eine weitere Möglichkeit bietet der Hochbeettisch von der Firma Beckmann KG. Seine stabile Ausführung und das wetterfest imprägnierte Holz unterstützen die Ernte ähnlich dem Modell von der Firma Juwel. Hier sollte ebenso auf die Füllmenge geachtet und ein Drainageboden- bzw. Vlies verwendet werden.

Für den Selbstbau eines Balkonhochbeetes bieten sich ausrangierte Tische aber auch Beisteller aus stabilen und witterungsfesten Gehölzen an. Diese können mit ein wenige handwerklichem Geschick, sowie geeigneten Brettern aufgestockt und mit Folien ausgekleidet werden.

Bezüglich der Anpflanzung sind Ihnen insofern Grenzen gesetzt, wie Ihr Balkon dies zulässt. Die Lage bzw. Ausrichtung (z.B. Süd) sollte bei der Wahl der geeigneten Pflanzen eine Rolle spielen. Bei Tomaten oder Gurken sollten Rankhilfen mit eingeplant werden. Natürlich sollten Sie auch die Pflanztiefen entsprechend beachten! Leider verliert man durch Verwendung eines Tischbeetes einige Vorteile eines Hochbeetes (Verottung -> Wärmeentwicklung) aber eines bleibt: eine gute Arbeitshöhe und allgemein mehr Pflanzfläche als im Balkonkasten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>